Intravenöse Sauerstofftherapie

Bei der intravenösen Sauerstofftherapie (Oxyvenierung) wird dem Körper wie bei einer Infusion medizinischer Sauerstoff in geringen Mengen (1-2 ml/Minute) über die Vene zugeführt. Idealerweise sollten 10-20 Sitzungen in Serie erfolgen, jede Sitzung dauert ca. 30-40 Minuten. Anwendungsgebiete sind:

  • Bluthochdruck

  • Raucherbein

  • Schaufensterkrankheit

  • Diabetische Gefäßschäden

  • Demenzen

  • Gedächtnisstörungen

  • Konzentrationsstörungen

  • Schlaganfallfolgen

  • Tinnitus, Hörsturz

  • Herzinfarktfolgen u.v.m.

  • Impressum / Datenschutz
    © 2015 Alexander Buckup | Design by FotoLifting